V4.5 Dauerhaftigkeitsuntersuchung von faseroptischen Sensoren zur Zustandsüberwachung von C³-Bauteilen

In diesem Vorhaben geht es um die Schaffung der integralen Bauweise, d.h. die Vereinigung von Tragstruktur, Hüllstruktur und technischer Intelligenz. Mithilfe von faseroptischen Sensoren in C³-Strukturen kann eine Versagensüberwachung/-vorhersage erfolgen.

In drei Arbeitspaketen geht es um die:

  • Untersuchung des Verbunds zwischen optischen Glasfasern und Carbonfaserbewehrungen
  • Untersuchung der Dauerhaftigkeit von optischen Glasfasern unter betonchemischer und -mechanischer Belastung
  • Sicherstellung der Kompatibilität der faseroptischen Sensorauswerteeinheit über den Nutzungszeitraum/Bauwerkszyklus von C³-Bauteilen

Umfangreichere Informationen zu den aktuellen Entwicklungen – die nicht der Geheimhaltung unterliegen – erhalten Sie von:

Verbundkoordinator:
Leibniz Universität Hannover

Vorhabenleiter
Prof. Bernhard Roth

Ansprechpartner
Dr. Kort Bremer
Telefon: +49 511 7621 7905
E-Mail: email hidden; JavaScript is required

Beteiligte C³-Partner:
Leibniz Universität Hannover
Materialfoschungs und-prüfanstalt an der Bauhaus-Universität Weimar
Sächsisches Textilforschungsinstitut e.V. (STFI)

Laufzeit: 01.09.2015 – 31.08.2017 | Status: in Bearbeitung