• Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Materialität: C³ und der Markt der Irritationen

Die Henry Arnhold Dresden Summer School 2017 befasst sich mit unterschiedlichen Perspektiven von Kultur, Natur und Technik auf den Themenkomplex Materialität. Im Rahmen des Programmpunktes Markt der Irritationen stellt sich Deutschlands größtes Bauforschungsprojekt C³ – Carbon Concrete Composite den Fragen der Teilnehmer, ermöglicht einen Einblick in die Herstellungsprozesse und demonstriert anhand zahlreicher Exponate die Eigenschaften des innovativen Baustoffes Carbonbeton.

Die Henry Arnhold Dresden Summer School ist ein interdisziplinäres Programm für junge Wissenschaftler und Museumsfachleute. Ziel ist es, gemeinsam mit Experten sowie mit hochrangigen Referenten aktuelle Fragen des Selbstverständnisses und der zukünftigen Ausrichtung von Sammlungs- und Ausstellungsinstitutionen zu diskutieren. Dabei sollen grundsätzliche theoretische Konzeptionen ebenso eine Rolle spielen wie konkrete praktische Handlungsansätze.

Ansprechpartnerin:

Felicitas von Mallinckrodt
Wissenschaftliche Koordinatorin
Tel.: +49 351 463 37681
Fax: +49 351 463 37774
Mail: email hidden; JavaScript is required

Termindetails

Datum:
19. September
Zeit:
9:30 - 15:00 Uhr

Veranstaltungsort

SLUB (Drepunct)
Zellescher Weg 17
01069 Dresden