Patente

Entwicklung der Patentfamilien zum Thema Carbonbeton

Technischen Schutzrechten kommt im Rahmen der Forschung und Entwicklung eine besondere Bedeutung zu. Neben der originären Schutzfunktion auf eine Erfindung dienen sie als Kompetenzausweis des jeweiligen Unternehmens. Weiterhin steht die Anmeldung von Patenten in einem positiven Zusammenhang mit der Produktivität eines Forschers und Entwicklers. Mithilfe einer Patentrecherche durch das PIZ Dresden können zudem Patentportfolios analysiert werden. Anhand der gewonnen Daten lassen sich Technologietrends, Absatzmärkte oder Konkurrenten im Bereich der Carbonbetonbauweise ermitteln.

Die nachstehende Abbildung 1 gewährt einen beispielhaften Einblick zum Aufkommen von Patentfamilien zur Carbonbetonbauweise im Bereich der nichtmetallischen Bewehrung (IPC E04C-0507). In Kombination mit Suchbegriffen zu „Carbonbeton“ herrscht für den deutschen Schutzraum ein kontinuierlicher Anstieg von Patentaktivitäten. Bei einer detaillierteren Betrachtung ist zu erkennen, dass in der Bundesrepublik Deutschland (79) die meisten Prioritäten von Patentfamilien zu verzeichnen sind. Auf dem zweiten Rang folgen die Ansprüche internationaler WO-Schriften (25), gefolgt von den Prioritäten von Patentfamilien aus den Vereinten Amerikanischen Staaten (10). Auf den vierten Rang liegen die Ansprüche europäischer EP-Schriften (8), während sich China (2) und Südkorea (2) gemeinsam den fünften Rang teilen. An dieser Stelle sei angemerkt, dass aus den einzelnen Prioritäten von Patentfamilien über die Zeit auch mehrere Patente hervorgehen können.

Außerdem offenbart die Abbildung 1 das nationale Aufkommen von Patentfamilien auf der europäischen Ebene (exklusiv dem deutschen Schutzraum), wo ebenfalls ein kontinuierlicher Anstieg von Patentaktivitäten zu verzeichnen ist. In diesem Fall resultieren die meisten Prioritäten von Patentfamilien aus den Ansprüchen internationaler WO-Schriften (29) und europäischer EP-Schriften (16). Auf den Rängen drei und vier befinden sich die Vereinten Amerikanischen Staaten (15) und Frankreich (9). Die Bundesrepublik Deutschland (5) sind gemeinsam mit Norwegen (5) und China (5) die fünftstärkste Kraft.

Auf der internationalen Ebene ist entsprechend der Abbildung 1 ein vergleichbares Bild zu erkennen. Grundsätzlich gibt es einen kontinuierlichen Anstieg von Patentaktivitäten, bei der die Prioritäten von Patentfamilien aus den Ansprüchen internationaler WO-Schriften (86) am häufigsten vertreten sind. Am zweitmeisten kommen die Prioritäten aus den Vereinten Amerikanischen Staaten (38) vor, gefolgt von den Ansprüchen europäischer EP-Schriften (15). Die Bundesrepublik Deutschland (14) kann sich im internationalen Vergleich der führenden Industrienationen auf dem vierten Rang behaupten, noch vor Japan (11).

Abbildung 1: Anzahl der Patentfamilien nach Veröffentlichungsjahr (IPC E04C-0507; deutschland-, europa- und welt-weit) ab dem Jahr 2000; Suchbegriffe zu „Carbonbeton“ (Darstellung © Stefan Minar)

 

Patentliste

Nachfolgend sehen Sie beispielhaft eine kleine Auswahl bestehender Patente im C³-Konsortium. Weitere Patente finden Sie im Downloadbereich.