Patente

Entwicklung der Patentanmeldungen

Technischen Schutzrechten kommt im Rahmen der Forschung eine besondere Bedeutung zu. Neben der originären Schutzfunktionen auf eine Erfindung dienen Sie, neben Veröffentlichungen, als Kompetenzausweis des jeweiligen Unternehmens. Es konnte wissenschaftlich nachgewiesen werden, dass die Anmeldung von Patenten in einem positiven Zusammenhang mit der Produktivität eines Forschers steht (Breschi, Lissoni & Montobbio, 2008). Mithilfe einer Patentrecherche können zudem Patentportfolios analysiert werden (PIZ Dresden). Anhand der gewonnen Daten lassen sich Technologietrends, Absatzmärkte oder Konkurrenten ermitteln.

Die nachstehende Grafik gewährt einen ersten Einblick zum Patentaufkommen im internationalen Bereich der nichtmetallischen Bewehrung (IPC-E04C 5/07). In Kombination mit Suchbegriffen zu „Carbonbeton“ sind in Südkorea die meisten Patentfamilienprioritäten zu verzeichnen (117). An Rang II befinden sich China (107) sowie die USA (107). Die asiatische Dominanz wird durch Japan (93) auf Rang III untermauert. Deutschland kann sich mit 93 Prioritäten im weltweiten Vergleich der führenden Industrienationen an Rang IV behaupten.

Darüber hinaus existieren Prioritäten aus den Bündelpatenten „EP“ (21) und „WO“ (97). Diese begehren einen Schutzanspruch im europäischen bzw. internationalen Raum, können aber keinem Land unmittelbar zugeordnet werden.

Anzahl der Patentfamilien nach Prioritätsland, ab 2000, IPC-E04C 5/07, weltweit ohne EP/WO, mit Suchbegriff Carbonbeton (Stand März 2018, eigene Darstellung)

Aus den genannten Prioritäten können im Zeitverlauf mehrere Patente hervor gehen. Die folgende Grafik offenbart die Anzahl der Patentfamilien nach dem Veröffentlichungsjahr ab dem Jahr 2000 mit Suchbegriffen zu Carbonbeton im Bereich der nichtmetallischen Bewehrung (IPC E04C 5/07). Weltweit ist somit ein kontinuierlicher Anstieg von Patentaktivitäten zu verzeichnen in diesem Bereich zu verzeichnen.

Anzahl der Patentfamilien per Veröffentlichungsjahr ab dem Jahr 2000, IPC-E04C 5/07; weltweit mit Suchbegriff Carbonbeton (Stand März 2018, eigene Darstellung)

Die ermittelten Patentfamilien können ihrerseits in verschiedene Themenschwerpunkte unterteilt werden. Die nachstehende Grafik illustriert die häufigsten technologischen Konzepte in Form einer Clusterung. Auf den ersten Blick wird deutlich, dass andere Faserarten eng mit dem Werkstoff Carbon korrespondieren.

Technologische Konzepte (Abbildung © Fa. Questel)

Für eine eigenständige Recherche werden die analysierten Schutzschriften als PDF-Liste zur Verfügung gestellt. Mithilfe der Suchfunktion lassen sich bequem Schlagwörter, Erfinder oder Anmelder recherchieren. Die maschinelle Übersetzung in die englische Sprache ermöglich es zudem auch ausländische Schriften aus dem asiatischen Raum nachvollziehen zu können.

 

Patentliste

Nachfolgend sehen Sie beispielhaft eine kleine Auswahl bestehender Patente im C³-Konsortium. Weitere Patente finden Sie im Downloadbereich.