Ausschreibungen

Aktuelle Ausschreibungen

Die Zielstellung der letzten größeren Förderphase ist die Zusammenführung der untersuchten Technologien und Einzellösungen in ganzheitliche C³-Anwendungen sowie die technische Lückenschließung.
Die Themengruppen lassen sich wie folgt kurz zusammenfassen:

 V3 – Anwendungen

Technologiezusammenführung

V3.1  C³-Cube – Ergebnishaus

In diesem wesentlichen Baustein werden alle wichtigen Ergebnisse des C³-Projektes Anwendung finden. Auf Grund der langfristig erforderlichen Vorplanung wurde dieses Vorhaben bereits im Juni 2016 vom Beirat zur Förderung empfohlen und befindet sich aktuell in der Beantragung. In dieser Bekanntmachung soll es nochmals vorgestellt werden, da es thematisch der letzten Phase zuzuordnen ist. Die Partnerzusammensetzung ist bereits abgeschlossen.

Technologie – Lückenschließung

V3.2      Gesundheits- und Arbeitsschutz
V3.3      Mechanischer Verbund
V3.4      Verstetigung von Produkt- und Serviceentwicklungen

Ziel ist die Beseitigung noch offener, relevanter Fragen in Bezug auf die Technologie zur Sicherstellung der Marktfähigkeit von Carbonbeton. Jeder Themenbereich wird durch einen fachspezifischen Vorhabenleiter organisiert. Dieser verantwortet die inhaltliche Ausarbeitung und schlägt dem C³-Vorstand die für die Umsetzung des Vorhabens optimale Partnerstruktur vor. Jeder Vorhabenleiter erstellt eine Kurzskizze (zur Vorlage). Der jeweilige Vorhabenleiter koordiniert das Vorhaben auch in späteren der Umsetzungsphase. Wenn Sie in diesen Vorhaben mitarbeiten möchten, dann stimmen Sie sich bitte direkt mit den jeweiligen Vorhabenleitern ab. Die Kontaktdaten der Vorhabenleiter finden Sie in den Anlagen zur Ausschreibung.

Zukunftsfähigkeit 2020+5 (Invention)

V3-I       Invention (Machbarkeitsstudien)

Hier sollen Zukunftsthemen im Rahmen von Machbarkeitsstudien näher betrachtet werden, um sicherzustellen, dass die richtigen Impulse für die Verstetigung der Carbonbetonbauweise im Rahmen der Strategie 2020+5 gesetzt werden. Die Schlüsselthemen lassen sich in die Bereiche „Herstellung nicht erdölbasierter Carbonfasermaterialien“, „branchenübergreifender Stoffkreislauf sowie Recycling und Entsorgung“ und „intelligente Carbonbetonstrukturen“ untergliedern.

Zur Teilnahme an der Ausschreibung erstellen Sie bitte unter Verwendung der Vorlage eine Kurzskizze.

V4 – Individualvorhaben

Diese Ausschreibung adressiert die Entwicklung und Umsetzung individueller marktfähiger Produkte und Dienstleistungen von Unternehmen im Bereich Carbonbeton. In dieser Phase sollen aus der gesamten C³-Forschung Technologien und Querschnittsthemen in konkrete Anwendungen überführt werden. Die Zielerreichung ist in zwei Phasen zu strukturieren. In der ersten, geförderten Phase (V4) sollen im Rahmen experimenteller Forschung und Entwicklung Produkte und Verfahren bis Ende 2019 zur Verfügung gestellt werden, so dass diese voraussichtlich ab dem Jahr 2020 im Anschluss einer zweiten eigeninitiierten Phase in den Markt überführt werden können.

Wenn Sie eine konkrete Idee in einem Forschungsverbund oder auch individuell umsetzen möchten, reichen Sie bitte unter Verwendung der Vorlage eine entsprechende Skizze ein. Bei Forschungsverbünden muss ein Vorhabenleiter festgelegt werden, der die Skizze erstellt und die spätere Koordination übernimmt.

Bitte beachten Sie auch die Hinweise und Erläuterungen in den verschiedenen Ausschreibungsunterlagen sowie in den dazugehörenden Vorlagen für die Kurzskizzen.
Die Skizzen müssen spätestens bis zum 31.10.2016 bei der Konsortialführung auf elektronischem Wege oder per Post eingehen. Verspätet eingereichte Unterlagen können nicht mehr berücksichtigt werden.

Für Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung:

Frau Jana Strauch (Administration)
Tel.:       0351-48456715
E-Mail:  email hidden; JavaScript is required

Dr.-Ing. Matthias Lieboldt
Tel:         +49 351 484 567-13
E-Mail:   email hidden; JavaScript is required