LDI_Ausgezeichnete_Orte_coop_db_CMYK_S_DEC³- ein „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“

Sie fällt an vielen öffentlichen Orten ins Auge: die Ehrentafel mit dem vielfarbigen Logo und dem Zusatz: Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen.  Auch das Projekt C³-Carbon Concrete Composite darf sich ab sofort mit dieser Auszeichnung schmücken.  Damit gehört es zu den 100 Gewinnern im deutschlandweiten  Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ . Der stand in diesem Jahr unter dem Thema: „Nachbarschafft Innovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodell“ .

Bei der Auswahl der Projekte aus den Kategorien Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Umwelt, Bildung und Gesellschaft konnten sich die Wettbewerbsinitiatoren „Deutschland – Land der Ideen“ und Deutsche Bank auf die Expertise einer 17-köpfigen Jury sowie die Unterstützung eines sechsköpfigen Fachbeirats verlassen, die die rund 1.000 Bewerber begutachteten.

Für die „Ausgezeichneten Orte 2016“ startete das Wettbewerbsjahr am 7. Juni mit einem großen Netzwerktreffen in Berlin, bei dem sich alle Preisträger kennenlernen, vernetzen und über ihre Projekte austauschen konnten.  Von Juni bis Dezember feiert jeder Preisträger eine individuelle Preisverleihung und erhält zu diesem Anlass seine von Bundespräsident Joachim Gauck unterzeichnete Urkunde. C³ wird seinen Preis am 26. Juli 2016 entgegennehmen. Im Oktober startet die deutschlandweite Wahl des Publikumssiegers. Der feierliche Preisträgerempfang in Frankfurt am Main im November, bei dem die mit Spannung erwartete Bekanntgabe der sechs Bundessieger – ein herausragendes Projekt in jeder Kategorie – erfolgt, rundet das Wettbewerbsjahr ab.

 

Carbonbeton – eine neue Art des Bauens

Bauen mit CarbonbetonÜber C³

Im interdisziplinären C³-Projekt arbeiten über 140 Partner aus Forschung, Unternehmen und Verbänden an der Einführung von Carbonbeton im Bauwesen und der Entwicklung und Implementierung einer neuen C³- Bauweise. C³ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Programm „Zwanzig20- Partnerschaft für Innovation“ gefördert.

weiterlesen


Herausforderung

Bevölkerungswachstum, steigender Bedarf an Wohnraum und Infrastruktur, extrem hoher Ressourcen-und Energieverbrauch für deren Erstellung, hoher CO2-Ausstoß und eine unzureichende Lebensdauer unserer Bauwerke stellen das Bauwesen vor neue Herausforderungen.

weiterlesen


C³ ist der Gewinner des Deutschen Nachhaltigkeitspreises Forschung 2015

Vision

C³ – eine neue Art des Bauens für die globalen Herausforderungen der Zukunft. Es ist an der Zeit, einen Paradigmen-wechsel im Bauwesen herbeizuführen. Das heißt: ressourcenschonend, langlebiger, leichter, effizienter, intelligenter bauen.

weiterlesen


Ziele

Mit der Schaffung der neuen C³-Bauweise wird Carbonbeton zu einem nachhaltigen, gesellschaftlich relevanten, ökologisch sinnvollen und wirtschaftlich bedeutsamen Baustoff entwickelt.

Eine neue Wertschöpfungskette bildet den gesamten Lebenszyklus von Carbonbeton ab.

weiterlesen


Themen

Die Themen im C³-Projekt ranken sich entlang der gesamten Wertschöpfungskette von den Grundmaterialien bis zum fertigen Bauwerk, von der Bewehrungsentwicklung bis zum Recycling, Gesundheit, Arbeitsschutz, Normen und Prüfung, Aus- und Weiterbildung.

weiterlesen


Konzepte

Ein strategisches Konzept setzt Rahmen und Inhalte für C³. Management, Organisations- und ein Kommunikationskonzept, Konzepte zum Innovationsmanagement und Umsetzungsstrategien sind in einer Roadmap abgebildet. Sie soll als Leitplanke für die Arbeit der kommenden Jahre im C³-Projekt fungieren.

weiterlesen


Roadmap

Eine Roadmap visualisiert die Umsetzungsstrategie und sichert den Überblick während der Umsetzung. Fragestellungen und Maßnahmen werden zeitlich eingeordnet. Sie dient als Leitplanke für die Projektarbeit in den kommenden Jahren.

weiterlesen